KYUDAN (jap.) Die Entwicklung von Fähigkeiten


Kyudan ist eine Kampfkunst und zugleich Lebeneinstellung und folgt traditionell dem geistigen Weg des Budo (japanische Kampfkünste). Ein tiefer Selbsterfahrungsprozess, die eigenen Ressourcen und Kapazitäten zu entdecken, um neue Fähigkeiten zu erschließen. Ein Weg, die eigenen inneren Widerstände zu erkennen, zu überwinden und sich als ganzheitliche Persönlichkeit zu entwickeln.

Kampfkunst ist Lebenskunst

  • schärft die Sinne, fördert eine ganzheitliche Wahrnehmung,
  • schafft ein Gefühl von innerer Mitte und Selbstsicherheit
  • fördert das innere und äußere Gleichgewicht
  • fördert die Konzentrationsfähigkeit, lehrt zielgerichtetes Handeln
  • entwickelt Kraft und innere Stärke
  • führt zur Ruhe, schafft Klarheit im Denken
  • entwickelt Kreativität und Schaffenskraft
  • hilft bei wichtigen Entscheidungen und dem setzen von Prioritäten
  • schafft Souveränität und Gelassenheit
  • fördert das Einfühlungsvermögen, Mitgefühl, macht empathisch
  • entwickelt Selbstvertrauen und Bewußtsein
  • fördert Ausdauer und Flexibilität
  • befreit von auferlegten Konventionen, Mustern, Systemen
  • fördert die soziale Kompetenz, pflegt und bewahrt die Prinzipien von Achtung und Respekt
  • zeigt geglaubte Grenzen zu überwinden
  • stärkt die Fähigkeit sich einzusetzen, und wenn nötig abzugrenzen
  • entwickelt strategisches und taktisches Denken
  • fördert analytische Fähigkeiten
  • schafft eine einzigartige Muskelbalance und Körperbeherrschung
  • zeigt wie man sich blitzschnell verteidigen kann

Kyudan ist eine Kampfkunst zur Selbstverteidigung, steht aber für die Überzeugung, dass der wahre Gegner nur in sich zu finden ist und somit ein jeder Kampf im Leben in Wahrheit nur gegen sich selbst gerichtet sein kann.

Die Philosophie des ZEN bildet hierbei das geistige Fundament im Streben der Einheit von TUN und SEIN.